SCHIEL-OP

Die Schiel-OP

Das Ziel der Schieloperation ist das Gleichgewicht zwischen den Augen wieder herzustellen, damit mögliche Anstrengungen reduziert werden, ein möglicherweise (aber beim Schielen nicht zwingend) bestehendes Doppeltsehen zu beseitigen und bestenfalls ein 3D-Sehen zu ermöglichen. Die Operation ist ein mikrochirurgischer Eingriff, der bei Kindern in Vollnarkose, bei Erwachsenen je nach Ihren Bedürfnissen auch in örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann.
Wir verwenden besonders schonende Operationsverfahren, um die Muskeln des Auges wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Gerade für Kontaktlinsenträger ist hierbei eine Art Schlüssellochchirugie interessant, bei der der hornhautnahe Bereich entgegen der klassischen Methode unberührt bleibt und somit ein Kontaktlinsentragen schnell wieder möglich wird.

Wo werde ich operiert?

Die Operation wird in der Augenklinik Herzog Carl Theodor durchgeführt.

Wo melde ich mich am Tag der Operation?

Ambulante Operation
Melden Sie sich bitte in der Augenklinik, Nymphenburgerstr. 43 im 1. OG in der OP-Ambulanz zu der auf Ihrem Terminzettel angegebenen Uhrzeit.

Stationäre Operation
Melden Sie sich bitte in der Augenklinik, Nymphenburgerstr 43 im EG am Empfang.

Der Empfang ist ab 7.45Uhr besetzt.

Brauche ich eine Narkose?

meist keine tiefe Narkose mehr nötig. In der Mehrheit der Fälle wird bei der Schieloperation ein Dämmerschlaf ähnlich wie bei einer Magenspiegelung durchgeführt. Wir werden Ihnen eine individuelle Empfehlung geben. Bitte beachten Sie, dass Sie auf Grund des Dämmerschlafes die Klinik nur in Begleitung verlassen dürfen. Bei Patienten unter 18 Jahren ist in der Regel eine Vollnarkose erforderlich.

Was muss ich mitbringen?

Unterlagen vom Hausarzt
Wichtig sind die Unterlagen vom Hausarzt zur Operationsvorbereitung. Sie haben bei der Voruntersuchung bei uns in der Praxis einen Bogen für Ihren Hausarzt erhalten, welchen dieser wenige Wochen vor der Operation ausfüllt und Ihnen mitgibt.

Medikamente
Bitte bringen Sie eventuell benötigte Medikamente mit, v.a. wenn ein stationärer Aufenthalt geplant ist.

Kleidung
Bei einer stationären Behandlung bei Schielen ist in der Regel nur eine Nacht Aufenthalt in unserer Klinik notwendig.

Wie lange muss ich vor der OP nüchtern sein ?

6 Stunden nüchtern im Sinne von nicht Essen / Trinken / Rauchen sollten Sie vor dem Termin sein.

Medikamente vor der Operation

ASS (Aspirin) oder ASS-haltige Medikamente wie z.B. Thomapyrin sollte 10 Tage vor der Operation nicht eingenommen werden. Wenn Sie ASS beipielsweise wegen einer Herz-/Gefäßerkrankung einnehmen sprechen Sie bitte mit Ihrem Hausarzt / Kardiologen, ob ein Absetzen des Medikaments 10 Tage vorher problemlos möglich ist.
Eine Operation trotz ASS-Einnahme ist möglich, geht aber mit einem höheren Blutungsrisiko einher. Sprechen Sie uns hierzu im Operationsvorgespräch bitte an.

Marcumar und ähnliche Medikamente müssen nach Rücksprache mit dem Hausarzt / Kardiologen umgestellt werden – in der Regel auf eine Spritzentherapie mit Heparin.

Andere moderne Blutverdünner sollten in der Regel ebenfalls abgesetzt werden, bitte sprechen Sie uns im Vorgespräch darauf an.

Kopfschmerzen vor der Operation?

Bitte mindestens 10 Tage vor der OP kein Aspirin einnehmen – dies geht mit einem erhöhten Blutungsrisiko einher – siehe „Medikamente vor der Operation“.
Unkritisch ist diesbezüglich beispielsweise die Einnahme von Ibuprofen.

Abholen

Bei einer ambulanten Behandlung denken Sie bitte daran, die Telefonnummer Ihrer Abholung mitzunehmen. Die Kollegen im Aufwachraum können diese gerne zum richtigen Zeitpunkt nach Ihrer Operation informieren. Sie dürfen die Klinik nach dem Dämmerschlaf nur in Begleitung verlassen.
Bei einer stationären Behandlung ist eine Abholung nicht zwingend erforderlich.

AM TAG DER SCHIEL-OP

Die Schiel-OP

Das Ziel der Schieloperation ist das Gleichgewicht zwischen den Augen wieder herzustellen, damit mögliche Anstrengungen reduziert werden, ein möglicherweise (aber beim Schielen nicht zwingend) bestehendes Doppeltsehen zu beseitigen und bestenfalls ein 3D-Sehen zu ermöglichen. Die Operation ist ein mikrochirurgischer Eingriff, der bei Kindern in Vollnarkose, bei Erwachsenen je nach Ihren Bedürfnissen auch in örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann.
Wir verwenden besonders schonende Operationsverfahren, um die Muskeln des Auges wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Gerade für Kontaktlinsenträger ist hierbei eine Art Schlüssellochchirugie interessant, bei der der hornhautnahe Bereich entgegen der klassischen Methode unberührt bleibt und somit ein Kontaktlinsentragen schnell wieder möglich wird.

Wo werde ich operiert?

Die Operation wird in der Augenklinik Herzog Carl Theodor durchgeführt.

Wo melde ich mich am Tag der Operation?

Ambulante Operation
Melden Sie sich bitte in der Augenklinik, Nymphenburgerstr. 43 im 1. OG in der OP-Ambulanz zu der auf Ihrem Terminzettel angegebenen Uhrzeit.

Stationäre Operation
Melden Sie sich bitte in der Augenklinik, Nymphenburgerstr 43 im EG am Empfang.

Der Empfang ist ab 7.45Uhr besetzt.

Brauche ich eine Narkose?

meist keine tiefe Narkose mehr nötig. In der Mehrheit der Fälle wird bei der Schieloperation ein Dämmerschlaf ähnlich wie bei einer Magenspiegelung durchgeführt. Wir werden Ihnen eine individuelle Empfehlung geben. Bitte beachten Sie, dass Sie auf Grund des Dämmerschlafes die Klinik nur in Begleitung verlassen dürfen. Bei Patienten unter 18 Jahren ist in der Regel eine Vollnarkose erforderlich.

Was muss ich mitbringen?

Unterlagen vom Hausarzt
Wichtig sind die Unterlagen vom Hausarzt zur Operationsvorbereitung. Sie haben bei der Voruntersuchung bei uns in der Praxis einen Bogen für Ihren Hausarzt erhalten, welchen dieser wenige Wochen vor der Operation ausfüllt und Ihnen mitgibt.

Medikamente
Bitte bringen Sie eventuell benötigte Medikamente mit, v.a. wenn ein stationärer Aufenthalt geplant ist.

Kleidung
Bei einer stationären Behandlung bei Schielen ist in der Regel nur eine Nacht Aufenthalt in unserer Klinik notwendig.

Wie lange muss ich vor der OP nüchtern sein ?

6 Stunden nüchtern im Sinne von nicht Essen / Trinken / Rauchen sollten Sie vor dem Termin sein.

Medikamente
vor der Operation

ASS (Aspirin) oder ASS-haltige Medikamente wie z.B. Thomapyrin sollte 10 Tage vor der Operation nicht eingenommen werden. Wenn Sie ASS beipielsweise wegen einer Herz-/Gefäßerkrankung einnehmen sprechen Sie bitte mit Ihrem Hausarzt / Kardiologen, ob ein Absetzen des Medikaments 10 Tage vorher problemlos möglich ist.
Eine Operation trotz ASS-Einnahme ist möglich, geht aber mit einem höheren Blutungsrisiko einher. Sprechen Sie uns hierzu im Operationsvorgespräch bitte an.

Marcumar und ähnliche Medikamente müssen nach Rücksprache mit dem Hausarzt / Kardiologen umgestellt werden – in der Regel auf eine Spritzentherapie mit Heparin.

Andere moderne Blutverdünner sollten in der Regel ebenfalls abgesetzt werden, bitte sprechen Sie uns im Vorgespräch darauf an.

Kopfschmerzen
vor der Operation?

Bitte mindestens 10 Tage vor der OP kein Aspirin einnehmen – dies geht mit einem erhöhten Blutungsrisiko einher – siehe „Medikamente vor der Operation“.
Unkritisch ist diesbezüglich beispielsweise die Einnahme von Ibuprofen.

Abholen

Bei einer ambulanten Behandlung denken Sie bitte daran, die Telefonnummer Ihrer Abholung mitzunehmen. Die Kollegen im Aufwachraum können diese gerne zum richtigen Zeitpunkt nach Ihrer Operation informieren. Sie dürfen die Klinik nach dem Dämmerschlaf nur in Begleitung verlassen.
Bei einer stationären Behandlung ist eine Abholung nicht zwingend erforderlich.

AM TAG DER SCHIEL-OP

Die Schiel-OP

Das Ziel der Schieloperation ist das Gleichgewicht zwischen den Augen wieder herzustellen, damit mögliche Anstrengungen reduziert werden, ein möglicherweise (aber beim Schielen nicht zwingend) bestehendes Doppeltsehen zu beseitigen und bestenfalls ein 3D-Sehen zu ermöglichen. Die Operation ist ein mikrochirurgischer Eingriff, der bei Kindern in Vollnarkose, bei Erwachsenen je nach Ihren Bedürfnissen auch in örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann.
Wir verwenden besonders schonende Operationsverfahren, um die Muskeln des Auges wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Gerade für Kontaktlinsenträger ist hierbei eine Art Schlüssellochchirugie interessant, bei der der hornhautnahe Bereich entgegen der klassischen Methode unberührt bleibt und somit ein Kontaktlinsentragen schnell wieder möglich wird.

Wo werde ich operiert?

Die Operation wird in der Augenklinik Herzog Carl Theodor durchgeführt.

Wo melde ich mich am Tag der Operation?

Ambulante Operation
Melden Sie sich bitte in der Augenklinik, Nymphenburgerstr. 43 im 1. OG in der OP-Ambulanz zu der auf Ihrem Terminzettel angegebenen Uhrzeit.

Stationäre Operation
Melden Sie sich bitte in der Augenklinik, Nymphenburgerstr 43 im EG am Empfang.

Der Empfang ist ab 7.45Uhr besetzt.

Brauche ich eine Narkose?

meist keine tiefe Narkose mehr nötig. In der Mehrheit der Fälle wird bei der Schieloperation ein Dämmerschlaf ähnlich wie bei einer Magenspiegelung durchgeführt. Wir werden Ihnen eine individuelle Empfehlung geben. Bitte beachten Sie, dass Sie auf Grund des Dämmerschlafes die Klinik nur in Begleitung verlassen dürfen. Bei Patienten unter 18 Jahren ist in der Regel eine Vollnarkose erforderlich.

Was muss ich mitbringen?

Unterlagen vom Hausarzt
Wichtig sind die Unterlagen vom Hausarzt zur Operationsvorbereitung. Sie haben bei der Voruntersuchung bei uns in der Praxis einen Bogen für Ihren Hausarzt erhalten, welchen dieser wenige Wochen vor der Operation ausfüllt und Ihnen mitgibt.

Medikamente
Bitte bringen Sie eventuell benötigte Medikamente mit, v.a. wenn ein stationärer Aufenthalt geplant ist.

Kleidung
Bei einer stationären Behandlung bei Schielen ist in der Regel nur eine Nacht Aufenthalt in unserer Klinik notwendig.

Wie lange muss ich vor der OP nüchtern sein ?

6 Stunden nüchtern im Sinne von nicht Essen / Trinken / Rauchen sollten Sie vor dem Termin sein.

Medikamente
vor der Operation

ASS (Aspirin) oder ASS-haltige Medikamente wie z.B. Thomapyrin sollte 10 Tage vor der Operation nicht eingenommen werden. Wenn Sie ASS beipielsweise wegen einer Herz-/Gefäßerkrankung einnehmen sprechen Sie bitte mit Ihrem Hausarzt / Kardiologen, ob ein Absetzen des Medikaments 10 Tage vorher problemlos möglich ist.
Eine Operation trotz ASS-Einnahme ist möglich, geht aber mit einem höheren Blutungsrisiko einher. Sprechen Sie uns hierzu im Operationsvorgespräch bitte an.

Marcumar und ähnliche Medikamente müssen nach Rücksprache mit dem Hausarzt / Kardiologen umgestellt werden – in der Regel auf eine Spritzentherapie mit Heparin.

Andere moderne Blutverdünner sollten in der Regel ebenfalls abgesetzt werden, bitte sprechen Sie uns im Vorgespräch darauf an.

Kopfschmerzen
vor der Operation?

Bitte mindestens 10 Tage vor der OP kein Aspirin einnehmen – dies geht mit einem erhöhten Blutungsrisiko einher – siehe „Medikamente vor der Operation“.
Unkritisch ist diesbezüglich beispielsweise die Einnahme von Ibuprofen.

Abholen

Bei einer ambulanten Behandlung denken Sie bitte daran, die Telefonnummer Ihrer Abholung mitzunehmen. Die Kollegen im Aufwachraum können diese gerne zum richtigen Zeitpunkt nach Ihrer Operation informieren. Sie dürfen die Klinik nach dem Dämmerschlaf nur in Begleitung verlassen.
Bei einer stationären Behandlung ist eine Abholung nicht zwingend erforderlich.