Schiel-Operation

ERSTVORSTELLUNG

ERSTVORSTELLUNG

Terminanfrage

Terminanfragen bitte nur per E-Mail / Fax / Post.
Ein Formular zur schriftlichen Anmeldung (Post oder Fax) finden Sie hier.

Download Link

WICHTIGE INFORMATIONEN

WICHTIGE INFORMATIONEN
Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der von uns angebotenen Schielsprechstunde handelt es sich ausdrücklich um eine vorbereitende Sprechstunde zur Operation.

Die Notwendigkeit einer Schiel-OP attestiert ihnen ihr „normaler“ Augenarzt
Natürlich werden wir den Befund prüfen und abschließend mit Ihnen entscheiden, ob eine Operation sinnvoll erscheint. Haben Sie aber bitte Verständnis, dass uns ein ausführlicher Bericht Ihres Augenarztes sowie eine Überweisung (bei Privatpatienten nicht erforderlich) von Ihnen per Email / Fax / Post vor Terminvereinbarung vorliegen muss.  Dies dient v.a. auch dazu die Zahl der notwendigen Termine bei uns bis zu einer möglichen Operation möglichst gering zu halten.
Vor Terminvereinbarung muss uns ein ausführlicher Befundbericht Ihres Augenarztes vorliegen
Für den Augenarzt selbstverständlich, dem Laien aber nicht unbedingt bewußt: Bei einer Schieluntersuchung mit der Frage einer Operation muss immer eine aktuelle und passende Brille getragen werden. Auch kleinere Sehfehler sollten vor einer Operation ausgeglichen werden, da dies potenziell Einfluss auf den Schielwinkel hat und somit die Genauigkeit der Operation beeinflußt wird. Bei Patienten vor dem 40. Lebensjahr sollte hierbei in der Regel eine Brillenbestimmung nach Tropfengabe erfolgt sein.
Am Termin muss eine passende Brille getragen werden
Die Berücksichtigung dieser Punkte ist für einen zügigen und erfolgreichen Behandlungserfolg erforderlich.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.

SCHIELEN – INFORMATIONEN ZUR DIAGNOSTIK UND THERAPIE

DIAGNOSTIK UND THERAPIE
Schielen bei Erwachsenen
Wenn unsere Augen nicht perfekt zusammen spielen, kann ein Schielen resultieren. Dies muss nicht zwingend zur Wahrnehmung von Doppelbildern führen. Bei Erwachsenen resultiert oftmals auch einfach nur ein angestrengter oder auch unscharfer Seheindruck. So kann ein sogenanntes „verstecktes Schielen“ (Fachbegriff Heterophorie) zu einem schnellen Ermüden der Augen und auch Kopfschmerzen oder anderen unspezifischen Symptomen führen.
Bei einigen Schielformen haben die Betroffenen keine subjektiven Beschwerden bezüglich des Seheindrucks. Es kommt jedoch im zwischenmenschlichen Miteinander zu Misverständnissen, da der Gegenüber oft nicht weiß, wohin der Betroffene eigentlich tatsächlich schaut.
Gerne überprüfen wir das Zusammenspiel Ihrer Augen und klären, wie wir durch eine Augenmuskeloperation das Schielen beheben oder zumindest reduzieren können.Natürlich werden wir den Befund prüfen und abschließend mit Ihnen entscheiden, ob eine Operation sinnvoll erscheint. Haben Sie aber bitte Verständnis, dass uns ein ausführlicher Bericht Ihres Augenarztes sowie eine Überweisung (bei Privatpatienten nicht erforderlich) von Ihnen per Email / Fax / Post vor Terminvereinbarung vorliegen muss.  Dies dient v.a. auch dazu die Zahl der notwendigen Termine bei uns bis zu einer möglichen Operation möglichst gering zu halten.
Schielen bei Kindern
Bereits Erwachsenen fällt es nicht immer leicht, die beim Schielen evtl. auftretenden Symptome exakt zu beschreiben. Es ist daher naheliegend, dass Kinder und insbesondere Kleinkinder entsprechende Beschwerden nicht äußern. Kinder akzeptieren Dinge schnell als normal und so kommt es häufig vor, dass ein Schielen bei Kindern erst bemerkt wird, wenn der Schielwinkel sehr groß und damit sehr auffällig geworden ist. Aber bereits während der Phase des versteckten Schielens resultieren teilweise gravierende Beeinträchtigungen für das Kind, die zu Leseschwäche und Konzentrationsproblemen führen können. Weiterhin ist die Plastizität – also die Anpassungsfähigkeit des Gehirns – zu diesem Zeitpunkt enorm groß. Diese ist Voraussetzung für die erstaunliche Entwicklung, die jeder Mensch in jungen Jahren macht. Doppeltsehen ist ungünstig, was macht also das anpassungsfähige Gehirn? Es konzentriert sich beim Sehvorgang auf ein Auge um nicht doppelt zu sehen. Die Folge davon ist leider, dass zum einen sofort die Beidäugigkeit (Voraussetzung für das 3D-Sehen) wegfällt und mittelfristig das weniger verwendete und damit weniger trainierte Auge „amblyop“ (schwachsichtig) wird. Das heißt, dass Auge bleibt in seiner Sehleistung hinter dem zurück, was das Auge normalerweise leisten könnte. Dies kann bis zu einer Minderung des Sehvermögens auf wenige Prozent führen und kann nur durch eine frühzeitige Erkennung und korrekte Behandlung verhindert werden. Ein verzögerter Therapiebeginn kann hierbei leider dazu führen, dass die Sehschärfe auch langfristig die volle Stärke nicht mehr erreichen kann und dann leider keine aktuell bekannte Therapieform (operativ wie konservativ) daran etwas ändern kann.
Die Untersuchung dieser funktionellen Aspekte erfolgt durch eine hierfür speziell ausgebildete Orthoptistin, die eng mit dem Augenarzt zusammenarbeitet. Typischerweise werden Patienten bei uns bei entsprechender Fragestellung zunächst von der Orthoptistin untersucht und dann vom Augenarzt. Aus beiden sich ergänzenden Untersuchungsergebnissen wird dann gemeinsam über die ideale Therapie entschieden.
Wie lange hält der Effekt einer Schieloperation?
Wie lange der Effekt einer Schieloperation anhält, hängt maßgeblich von der Schielform ab. Ein Wiederauftreten nach längerer Zeit ist möglich – eine erneute Schiel-Operation ist dann in der Regel ebenfalls möglich. Die Behandlung eines Schielens ist anders als beispielsweise die Operation eines entzündeten Blinddarms: Ist dieser einmal entfernt, so kommt er sicher nicht wieder. Bei der Schieloperation wird jedoch die Muskelspannung dem aus dem Lot geratenen Regelkreis (Ansteuerung durch das Gehirn) angepaßt. Sollte sich im weiteren Leben die Ansteuerung durch das Gehirn ändern, muss ggf. durch eine erneute Operation „nachjustiert“ werden.
Was macht eine Orthoptistin?
Wir empfehlen Ihnen für weitere Informationen zum Berufsbild der Orthoptik die Internetseite des Berufsverbandes für Orthoptik, welche sie über folgenden Link erreichen:

Internetseite des Berufsverbandes für Orthoptik ➔

VORUNTERSUCHUNG ZUR SCHIEL-OP

VORUNTERSUCHUNG
SPRECHSTUNDE
Informationen zur Terminvereinbarung für die Sprechstunde für Schieloperationen finden Sie hier. ➔
KINDER
In den meisten Fällen ist eine Schieloperation erst im 5.-6. Lebensjahr zu empfehlen. Selten ist eine Schieloperation früher notwendig und sinnvoll. Sollte eine Schieloperation vor dem vierten Lebensjahr diskutiert werden, möchten wir Sie an die Universitäts-Augenklinik München verweisen, da unsere Narkoseärzte erst Kinder ab dem 4. Lebensjahr betreuen können.
VOR-UNTERSUCHUNG
Wir benötigen mindestens einen Untersuchungstermin vor der Operation. In vielen Fällen ist ein Weittropfen der Pupille zur objektiven Messung der Brechkraft des Auges notwendig. Dies ist in vielen Fällen notwendig, um die OP-Dosierung bestmöglich zu bestimmen.
AUTOFAHREN
Wenn wir die Pupillen mit Tropfen erweitern müssen, ist ein Autofahren im Anschluss für mindestens 3-4 Stunden nicht möglich. Ohne Sie untersucht zu haben, können wir nicht sagen, ob dies bei Ihnen notwendig sein wird. Idealerweise kommen Sie also in Begleitung. Alternativ müßte man an einem Folgetermin die Untersuchung nachholen.
TERMIN-DAUER
Rechnen Sie bitte mit einem Aufenthalt in unserer Praxis von gut 1 bis 2 Stunden. Die reine Untersuchungszeit ist zwar kürzer, mit etwas Wartezeit zwischen den einzelnen Stationen ergibt sich aber schnell diese Zeitspanne.
HANDY-BENUTZUNG
Heutige Mobilfunkgeräte beeinträchtigen die Funktion der von uns eingesetzten modernen medizinischen Geräte nicht. Ein Telefonat im Wartebereich oder vor dem Operationssaal erhöht aber den Geräuschpegel und kann für andere Patienten störend sein. Wir möchten Sie daher bitten, auf Telefonate in diesen sensiblen Bereichen zu verzichten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
BUSSE & BAHNEN
Bitte nutzen Sie den Anfahrtsplaner in der Rubrik Kontakt.
PARKPLÄTZE
In der Nymphenburger Strasse gibt es die Möglichkeit mit Parkschein zu parken – soweit Plätze frei sind. Es gibt keine praxiseigenen Parkplätze – vor dem Hauptgebäude der Klinik (Hausnummer 43) gibt es 2-3 Notfall-Stellplätze. Wir empfehlen eine Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

AM TAG DER SCHIEL-OP

SCHIEL-OP

Die Schiel-OP

Das Ziel der Schieloperation ist das Gleichgewicht zwischen den Augen wieder herzustellen, damit mögliche Anstrengungen reduziert werden, ein möglicherweise (aber beim Schielen nicht zwingend) bestehendes Doppeltsehen zu beseitigen und bestenfalls ein 3D-Sehen zu ermöglichen. Die Operation ist ein mikrochirurgischer Eingriff, der bei Kindern in Vollnarkose, bei Erwachsenen je nach Ihren Bedürfnissen auch in örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann.
Wir verwenden besonders schonende Operationsverfahren, um die Muskeln des Auges wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Gerade für Kontaktlinsenträger ist hierbei eine Art Schlüssellochchirugie interessant, bei der der hornhautnahe Bereich entgegen der klassischen Methode unberührt bleibt und somit ein Kontaktlinsentragen schnell wieder möglich wird.

Wo werde ich operiert?

Die Operation wird in der Augenklinik Herzog Carl Theodor durchgeführt.

Wo melde ich mich am Tag der Operation?

Ambulante Operation
Melden Sie sich bitte in der Augenklinik, Nymphenburgerstr. 43 im 1. OG in der OP-Ambulanz zu der auf Ihrem Terminzettel angegebenen Uhrzeit.

Stationäre Operation
Melden Sie sich bitte in der Augenklinik, Nymphenburgerstr 43 im EG am Empfang.

Der Empfang ist ab 7.45Uhr besetzt.

Brauche ich eine Narkose?

meist keine tiefe Narkose mehr nötig. In der Mehrheit der Fälle wird bei der Schieloperation ein Dämmerschlaf ähnlich wie bei einer Magenspiegelung durchgeführt. Wir werden Ihnen eine individuelle Empfehlung geben. Bitte beachten Sie, dass Sie auf Grund des Dämmerschlafes die Klinik nur in Begleitung verlassen dürfen. Bei Patienten unter 18 Jahren ist in der Regel eine Vollnarkose erforderlich.

Was muss ich mitbringen?

Unterlagen vom Hausarzt
Wichtig sind die Unterlagen vom Hausarzt zur Operationsvorbereitung. Sie haben bei der Voruntersuchung bei uns in der Praxis einen Bogen für Ihren Hausarzt erhalten, welchen dieser wenige Wochen vor der Operation ausfüllt und Ihnen mitgibt.

Medikamente
Bitte bringen Sie eventuell benötigte Medikamente mit, v.a. wenn ein stationärer Aufenthalt geplant ist.

Kleidung
Bei einer stationären Behandlung bei Schielen ist in der Regel nur eine Nacht Aufenthalt in unserer Klinik notwendig.

Wie lange muss ich vor der OP nüchtern sein ?

6 Stunden nüchtern im Sinne von nicht Essen / Trinken / Rauchen sollten Sie vor dem Termin sein.

Medikamente vor der Operation

ASS (Aspirin) oder ASS-haltige Medikamente wie z.B. Thomapyrin sollte 10 Tage vor der Operation nicht eingenommen werden. Wenn Sie ASS beipielsweise wegen einer Herz-/Gefäßerkrankung einnehmen sprechen Sie bitte mit Ihrem Hausarzt / Kardiologen, ob ein Absetzen des Medikaments 10 Tage vorher problemlos möglich ist.
Eine Operation trotz ASS-Einnahme ist möglich, geht aber mit einem höheren Blutungsrisiko einher. Sprechen Sie uns hierzu im Operationsvorgespräch bitte an.

Marcumar und ähnliche Medikamente müssen nach Rücksprache mit dem Hausarzt / Kardiologen umgestellt werden – in der Regel auf eine Spritzentherapie mit Heparin.

Andere moderne Blutverdünner sollten in der Regel ebenfalls abgesetzt werden, bitte sprechen Sie uns im Vorgespräch darauf an.

Kopfschmerzen vor der Operation?

Bitte mindestens 10 Tage vor der OP kein Aspirin einnehmen – dies geht mit einem erhöhten Blutungsrisiko einher – siehe „Medikamente vor der Operation“.
Unkritisch ist diesbezüglich beispielsweise die Einnahme von Ibuprofen.

Abholen

Bei einer ambulanten Behandlung denken Sie bitte daran, die Telefonnummer Ihrer Abholung mitzunehmen. Die Kollegen im Aufwachraum können diese gerne zum richtigen Zeitpunkt nach Ihrer Operation informieren. Sie dürfen die Klinik nach dem Dämmerschlaf nur in Begleitung verlassen.
Bei einer stationären Behandlung ist eine Abholung nicht zwingend erforderlich.

WAS SOLL ICH NACH EINER SCHIEL-OP BEACHTEN

NACHBETREUUNG
WIE LANGE WERDE ICH NACH EINER SCHIEL-OP KRANK GESCHRIEBEN ?
Nach einer Schieloperation ist in der Regel mit einer Krankschreibung für eine Woche zu rechnen. In Einzelfällen kann eine längere Krankschreibung notwendig sein, beispielsweise wenn in Doppelbilder auftreten sollten oder die Wundheilung verzögert ist.
WAS SOLLTE ICH NACH EINER SCHIEL-OP NICHT MACHEN UND WIE LANGE NICHT ?
Für 1 Woche
Längeres Lesen oder Arbeiten am Computer wird in der ersten Woche vermutlich unangenehm sein und sollte vermieden werden. Die Augenbewegungen beim Lesen verlangsamen das Abheilen der operierten Augenmuskeln.

Für 2 Wochen
Für diese Zeit bitte auf Sport (Fintnessstudio etc) und Schwimmbad-/Saunabesuche verzichten. Wandern oder andere leichte Belastungen sind wieder möglich.

Für 3 Wochen
Kontaktsportarten sollten mindestens 3 Wochen pausiert werden. Erst dann ist die Wundheilung so weit abgeschlossen, dass auch bei Reiben am Auge oder ähnlichem ein Schaden zumindest unwahrscheinlich wird.

MIT WELCHEN BESCHWERDEN MUSS ICH NACH EINER SCHIEL-OP RECHNEN ?
Die subjektiven Beschwerden variieren recht stark. Jedoch ist in der Regel von einem deutlichen Fremdkörpergefühl bzw. die ersten Tage auch Stechen oder Druckgefühl mitunter auch als schmerzhaft empfundenen Missempfindungen zu rechnen. Tränende Augen sind die ersten Tage nach der Operation häufig- dies verstärkt bei äußerem Reiz wie kaltem Wind. Manche Kinder öffnen die Augen am Tag nach der Operation als wäre nichts gewesen – manchmal kann das operierte Auge 1-2 Tage kaum geöffnet werden. In den meisten Fällen liegen die Beschwerden irgendwo dazwischen: Die ersten paar Tage mit deutlichem Fremdkörpergefühl, schnelle oder überhaupt Augenbewegungen sind oft unangenehm und die ersten Nächte können daher etwas unruhiger sein.
WAS KANN MAN GEGEN DIE BESCHWERDEN NACH EINER SCHIEL-OP TUN ?
Wir werden Ihnen die regelmäßige Anwendung eines intensiv benetzenden Augengels – eine Art Vaseline fürs Auge – empfehlen. Dies lindert in den meisten Fällen gut das bestehende Fremdkörpergefühl. Es kann unbegrenzt oft angewendet werden – viele Patienten verwenden es die ersten 1-2 Tage mindestens stündlich und reduzieren die Anwendungsfrequenz bei nachlassenden Beschwerden innerhalb der ersten Woche. Weiterhin kann die Einnahme von z.B. Ibuprofen für die ersten Tage hilfreich sein. Spezielle Augentropfen die Sie mit einem Rezept von uns in der Apotheke bekommen werden 4-5x täglich für 14 Tage empfohlen. Diese unterstützen und sichern die Wundheilung.
WIE LANGE IST DAS AUGE NACH DER SCHIEL-OP GERÖTET ?
Ein in seiner Intensität variabel auftretender Bluterguss verschwindet in der Regel nach ungefähr zwei Wochen. Eine Rötung des Auges wie bei einer Bindehautentzündung bildet sich meist erst nach insgesamt 4-6 Wochen vollständig zurück.
WANN MUSS ICH WIEDER ZU MEINEM REGULÄREN AUGENARZT ?
In der Regel empfehlen wir eine Verlaufskontrolle beim zuweisenden Augenarzt 7-10 Tage nach der Operation. Idealerweise vereinbaren sie mit diesem einen entsprechenden Termin, sobald Sie den Operationstermin mit uns vereinbart haben.
WANN KANN ICH NACH EINER SCHIEL-OP WIEDER AUTOFAHREN ODER RADFAHREN ?
Dies hängt maßgeblich von dem Zusammenspiel der Augen nach der Operation ab. In vielen Fällen ist Autofahren schon nach wenigen Tagen wieder möglich. Sollten Doppelbilder wahrgenommen werden, darf kein Fahrzeug geführt werden. Grundsätzlich werden für ca. 1 Woche längere Strecken auf Grund der allgemeinen Beschwerden wie Fremdkörpergefühl und Tränen des Auges unangenehm sein und werden nicht empfohlen. Für Fahrradfahren gilt das gleiche – hier ist das Tragen einer vor Fahrtwind schützenden Brille ggf. hilfreich.
KANN DAS SCHIELEN WIEDER KOMMEN ?
Manchmal kann es nach einiger Zeit zu einem erneuten Schielen kommen. Das liegt vor allem daran, dass wir durch eine Schieloperation nichts an der Ansteuerung der Augenmuskeln durch das Gehirn – also quasi an der grundsätzlichen „Programmierung“ ändern. Es kann also dazu kommen, dass eine nach der Operation zunächst perfekt passende Justierung langfristig eine sich ändernde „Fehlsteuerung“ der Augen nicht mehr ideal ausgleicht. Es wird dann untersucht werden, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Eine erneute Operation ist in den allermeisten Fällen möglich. Meist hält der Effekt der Operation jedoch viele Jahre oder auch ein Leben lang.

ERST­VORSTELLUNG

Terminanfrage

Terminanfragen bitte nur per
E-Mail / Fax / Post.
Ein Formular zur schriftlichen Anmeldung (Post oder Fax) finden Sie hier. ➔

WICHTIGE INFORMATIONEN

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der von uns angebotenen Schielsprechstunde handelt es sich ausdrücklich um eine vorbereitende Sprechstunde zur Operation.

Die Notwendigkeit einer Schiel-OP attestiert ihnen ihr „normaler“ Augenarzt
Natürlich werden wir den Befund prüfen und abschließend mit Ihnen entscheiden, ob eine Operation sinnvoll erscheint. Haben Sie aber bitte Verständnis, dass uns ein ausführlicher Bericht Ihres Augenarztes sowie eine Überweisung (bei Privatpatienten nicht erforderlich) von Ihnen per Email / Fax / Post vor Terminvereinbarung vorliegen muss.  Dies dient v.a. auch dazu die Zahl der notwendigen Termine bei uns bis zu einer möglichen Operation möglichst gering zu halten.
Vor Terminvereinbarung muss uns ein ausführlicher Befundbericht Ihres Augenarztes vorliegen
Für den Augenarzt selbstverständlich, dem Laien aber nicht unbedingt bewußt: Bei einer Schieluntersuchung mit der Frage einer Operation muss immer eine aktuelle und passende Brille getragen werden. Auch kleinere Sehfehler sollten vor einer Operation ausgeglichen werden, da dies potenziell Einfluss auf den Schielwinkel hat und somit die Genauigkeit der Operation beeinflußt wird. Bei Patienten vor dem 40. Lebensjahr sollte hierbei in der Regel eine Brillenbestimmung nach Tropfengabe erfolgt sein.
Am Termin muss eine passende Brille getragen werden
Die Berücksichtigung dieser Punkte ist für einen zügigen und erfolgreichen Behandlungserfolg erforderlich.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.

SCHIELEN – INFORMATIONEN ZUR DIAGNOSTIK UND THERAPIE

Schielen bei Erwachsenen
Wenn unsere Augen nicht perfekt zusammen spielen, kann ein Schielen resultieren. Dies muss nicht zwingend zur Wahrnehmung von Doppelbildern führen. Bei Erwachsenen resultiert oftmals auch einfach nur ein angestrengter oder auch unscharfer Seheindruck. So kann ein sogenanntes „verstecktes Schielen“ (Fachbegriff Heterophorie) zu einem schnellen Ermüden der Augen und auch Kopfschmerzen oder anderen unspezifischen Symptomen führen.
Bei einigen Schielformen haben die Betroffenen keine subjektiven Beschwerden bezüglich des Seheindrucks. Es kommt jedoch im zwischenmenschlichen Miteinander zu Misverständnissen, da der Gegenüber oft nicht weiß, wohin der Betroffene eigentlich tatsächlich schaut.
Gerne überprüfen wir das Zusammenspiel Ihrer Augen und klären, wie wir durch eine Augenmuskeloperation das Schielen beheben oder zumindest reduzieren können.Natürlich werden wir den Befund prüfen und abschließend mit Ihnen entscheiden, ob eine Operation sinnvoll erscheint. Haben Sie aber bitte Verständnis, dass uns ein ausführlicher Bericht Ihres Augenarztes sowie eine Überweisung (bei Privatpatienten nicht erforderlich) von Ihnen per Email / Fax / Post vor Terminvereinbarung vorliegen muss.  Dies dient v.a. auch dazu die Zahl der notwendigen Termine bei uns bis zu einer möglichen Operation möglichst gering zu halten.
Schielen bei Kindern
Bereits Erwachsenen fällt es nicht immer leicht, die beim Schielen evtl. auftretenden Symptome exakt zu beschreiben. Es ist daher naheliegend, dass Kinder und insbesondere Kleinkinder entsprechende Beschwerden nicht äußern. Kinder akzeptieren Dinge schnell als normal und so kommt es häufig vor, dass ein Schielen bei Kindern erst bemerkt wird, wenn der Schielwinkel sehr groß und damit sehr auffällig geworden ist. Aber bereits während der Phase des versteckten Schielens resultieren teilweise gravierende Beeinträchtigungen für das Kind, die zu Leseschwäche und Konzentrationsproblemen führen können. Weiterhin ist die Plastizität – also die Anpassungsfähigkeit des Gehirns – zu diesem Zeitpunkt enorm groß. Diese ist Voraussetzung für die erstaunliche Entwicklung, die jeder Mensch in jungen Jahren macht. Doppeltsehen ist ungünstig, was macht also das anpassungsfähige Gehirn? Es konzentriert sich beim Sehvorgang auf ein Auge um nicht doppelt zu sehen. Die Folge davon ist leider, dass zum einen sofort die Beidäugigkeit (Voraussetzung für das 3D-Sehen) wegfällt und mittelfristig das weniger verwendete und damit weniger trainierte Auge „amblyop“ (schwachsichtig) wird. Das heißt, dass Auge bleibt in seiner Sehleistung hinter dem zurück, was das Auge normalerweise leisten könnte. Dies kann bis zu einer Minderung des Sehvermögens auf wenige Prozent führen und kann nur durch eine frühzeitige Erkennung und korrekte Behandlung verhindert werden. Ein verzögerter Therapiebeginn kann hierbei leider dazu führen, dass die Sehschärfe auch langfristig die volle Stärke nicht mehr erreichen kann und dann leider keine aktuell bekannte Therapieform (operativ wie konservativ) daran etwas ändern kann.
Die Untersuchung dieser funktionellen Aspekte erfolgt durch eine hierfür speziell ausgebildete Orthoptistin, die eng mit dem Augenarzt zusammenarbeitet. Typischerweise werden Patienten bei uns bei entsprechender Fragestellung zunächst von der Orthoptistin untersucht und dann vom Augenarzt. Aus beiden sich ergänzenden Untersuchungsergebnissen wird dann gemeinsam über die ideale Therapie entschieden.
Wie lange hält der Effekt einer Schieloperation?
Wie lange der Effekt einer Schieloperation anhält, hängt maßgeblich von der Schielform ab. Ein Wiederauftreten nach längerer Zeit ist möglich – eine erneute Schiel-Operation ist dann in der Regel ebenfalls möglich. Die Behandlung eines Schielens ist anders als beispielsweise die Operation eines entzündeten Blinddarms: Ist dieser einmal entfernt, so kommt er sicher nicht wieder. Bei der Schieloperation wird jedoch die Muskelspannung dem aus dem Lot geratenen Regelkreis (Ansteuerung durch das Gehirn) angepaßt. Sollte sich im weiteren Leben die Ansteuerung durch das Gehirn ändern, muss ggf. durch eine erneute Operation „nachjustiert“ werden.
Was macht eine Orthoptistin?
Wir empfehlen Ihnen für weitere Informationen zum Berufsbild der Orthoptik die Internetseite des Berufsverbandes für Orthoptik, welche sie über folgenden Link erreichen:

Internetseite des Berufsverbandes für Orthoptik ➔

VORUNTER­SUCHUNG ZUR SCHIEL-OP

SPRECHSTUNDE
Informationen zur Terminvereinbarung für die Sprechstunde für Schieloperationen finden Sie hier. ➔
KINDER
In den meisten Fällen ist eine Schieloperation erst im 5.-6. Lebensjahr zu empfehlen. Selten ist eine Schieloperation früher notwendig und sinnvoll. Sollte eine Schieloperation vor dem vierten Lebensjahr diskutiert werden, möchten wir Sie an die Universitäts-Augenklinik München verweisen, da unsere Narkoseärzte erst Kinder ab dem 4. Lebensjahr betreuen können.
VORUNTERSUCHUNG
Wir benötigen mindestens einen Untersuchungstermin vor der Operation. In vielen Fällen ist ein Weittropfen der Pupille zur objektiven Messung der Brechkraft des Auges notwendig. Dies ist in vielen Fällen notwendig, um die OP-Dosierung bestmöglich zu bestimmen.
AUTOFAHREN
Wenn wir die Pupillen mit Tropfen erweitern müssen, ist ein Autofahren im Anschluss für mindestens 3-4 Stunden nicht möglich. Ohne Sie untersucht zu haben, können wir nicht sagen, ob dies bei Ihnen notwendig sein wird. Idealerweise kommen Sie also in Begleitung. Alternativ müßte man an einem Folgetermin die Untersuchung nachholen.
TERMIN-DAUER
Rechnen Sie bitte mit einem Aufenthalt in unserer Praxis von gut 1 bis 2 Stunden. Die reine Untersuchungszeit ist zwar kürzer, mit etwas Wartezeit zwischen den einzelnen Stationen ergibt sich aber schnell diese Zeitspanne.
HANDY-BENUTZUNG
Heutige Mobilfunkgeräte beeinträchtigen die Funktion der von uns eingesetzten modernen medizinischen Geräte nicht. Ein Telefonat im Wartebereich oder vor dem Operationssaal erhöht aber den Geräuschpegel und kann für andere Patienten störend sein. Wir möchten Sie daher bitten, auf Telefonate in diesen sensiblen Bereichen zu verzichten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
BUSSE & BAHNEN
Bitte nutzen Sie den Anfahrtsplaner in der Rubrik Kontakt.
PARKPLÄTZE
In der Nymphenburger Strasse gibt es die Möglichkeit mit Parkschein zu parken – soweit Plätze frei sind. Es gibt keine praxiseigenen Parkplätze – vor dem Hauptgebäude der Klinik (Hausnummer 43) gibt es 2-3 Notfall-Stellplätze. Wir empfehlen eine Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

AM TAG DER SCHIEL-OP

Die Schiel-OP

Das Ziel der Schieloperation ist das Gleichgewicht zwischen den Augen wieder herzustellen, damit mögliche Anstrengungen reduziert werden, ein möglicherweise (aber beim Schielen nicht zwingend) bestehendes Doppeltsehen zu beseitigen und bestenfalls ein 3D-Sehen zu ermöglichen. Die Operation ist ein mikrochirurgischer Eingriff, der bei Kindern in Vollnarkose, bei Erwachsenen je nach Ihren Bedürfnissen auch in örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann.
Wir verwenden besonders schonende Operationsverfahren, um die Muskeln des Auges wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Gerade für Kontaktlinsenträger ist hierbei eine Art Schlüssellochchirugie interessant, bei der der hornhautnahe Bereich entgegen der klassischen Methode unberührt bleibt und somit ein Kontaktlinsentragen schnell wieder möglich wird.

Wo werde ich operiert?

Die Operation wird in der Augenklinik Herzog Carl Theodor durchgeführt.

Wo melde ich mich am Tag der Operation?

Ambulante Operation
Melden Sie sich bitte in der Augenklinik, Nymphenburgerstr. 43 im 1. OG in der OP-Ambulanz zu der auf Ihrem Terminzettel angegebenen Uhrzeit.

Stationäre Operation
Melden Sie sich bitte in der Augenklinik, Nymphenburgerstr 43 im EG am Empfang.

Der Empfang ist ab 7.45Uhr besetzt.

Brauche ich eine Narkose?

meist keine tiefe Narkose mehr nötig. In der Mehrheit der Fälle wird bei der Schieloperation ein Dämmerschlaf ähnlich wie bei einer Magenspiegelung durchgeführt. Wir werden Ihnen eine individuelle Empfehlung geben. Bitte beachten Sie, dass Sie auf Grund des Dämmerschlafes die Klinik nur in Begleitung verlassen dürfen. Bei Patienten unter 18 Jahren ist in der Regel eine Vollnarkose erforderlich.

Was muss ich mitbringen?

Unterlagen vom Hausarzt
Wichtig sind die Unterlagen vom Hausarzt zur Operationsvorbereitung. Sie haben bei der Voruntersuchung bei uns in der Praxis einen Bogen für Ihren Hausarzt erhalten, welchen dieser wenige Wochen vor der Operation ausfüllt und Ihnen mitgibt.

Medikamente
Bitte bringen Sie eventuell benötigte Medikamente mit, v.a. wenn ein stationärer Aufenthalt geplant ist.

Kleidung
Bei einer stationären Behandlung bei Schielen ist in der Regel nur eine Nacht Aufenthalt in unserer Klinik notwendig.

Wie lange muss ich vor der OP nüchtern sein ?

6 Stunden nüchtern im Sinne von nicht Essen / Trinken / Rauchen sollten Sie vor dem Termin sein.

Medikamente
vor der Operation

ASS (Aspirin) oder ASS-haltige Medikamente wie z.B. Thomapyrin sollte 10 Tage vor der Operation nicht eingenommen werden. Wenn Sie ASS beipielsweise wegen einer Herz-/Gefäßerkrankung einnehmen sprechen Sie bitte mit Ihrem Hausarzt / Kardiologen, ob ein Absetzen des Medikaments 10 Tage vorher problemlos möglich ist.
Eine Operation trotz ASS-Einnahme ist möglich, geht aber mit einem höheren Blutungsrisiko einher. Sprechen Sie uns hierzu im Operationsvorgespräch bitte an.

Marcumar und ähnliche Medikamente müssen nach Rücksprache mit dem Hausarzt / Kardiologen umgestellt werden – in der Regel auf eine Spritzentherapie mit Heparin.

Andere moderne Blutverdünner sollten in der Regel ebenfalls abgesetzt werden, bitte sprechen Sie uns im Vorgespräch darauf an.

Kopfschmerzen
vor der Operation?

Bitte mindestens 10 Tage vor der OP kein Aspirin einnehmen – dies geht mit einem erhöhten Blutungsrisiko einher – siehe „Medikamente vor der Operation“.
Unkritisch ist diesbezüglich beispielsweise die Einnahme von Ibuprofen.

Abholen

Bei einer ambulanten Behandlung denken Sie bitte daran, die Telefonnummer Ihrer Abholung mitzunehmen. Die Kollegen im Aufwachraum können diese gerne zum richtigen Zeitpunkt nach Ihrer Operation informieren. Sie dürfen die Klinik nach dem Dämmerschlaf nur in Begleitung verlassen.
Bei einer stationären Behandlung ist eine Abholung nicht zwingend erforderlich.

WAS SOLL ICH NACH DER SCHIEL-OP BEACHTEN

Wie lange werde ich nach einer Schiel-OP krank geschrieben?
Nach einer Schieloperation ist in der Regel mit einer Krankschreibung für eine Woche zu rechnen. In Einzelfällen kann eine längere Krankschreibung notwendig sein, beispielsweise wenn in Doppelbilder auftreten sollten oder die Wundheilung verzögert ist.
Was soll ich nach einer Schiel-OP nicht machen und wie lange nicht ?
Für 1 Woche
Längeres Lesen oder Arbeiten am Computer wird in der ersten Woche vermutlich unangenehm sein und sollte vermieden werden. Die Augenbewegungen beim Lesen verlangsamen das Abheilen der operierten Augenmuskeln.

Für 2 Wochen
Für diese Zeit bitte auf Sport (Fintnessstudio etc) und Schwimmbad-/Saunabesuche verzichten. Wandern oder andere leichte Belastungen sind wieder möglich.

Für 3 Wochen
Kontaktsportarten sollten mindestens 3 Wochen pausiert werden. Erst dann ist die Wundheilung so weit abgeschlossen, dass auch bei Reiben am Auge oder ähnlichem ein Schaden zumindest unwahrscheinlich wird.

Mit welchen Beschwerden muss ich nach einer Schiel-OP rechnen ?
Die subjektiven Beschwerden variieren recht stark. Jedoch ist in der Regel von einem deutlichen Fremdkörpergefühl bzw. die ersten Tage auch Stechen oder Druckgefühl mitunter auch als schmerzhaft empfundenen Missempfindungen zu rechnen. Tränende Augen sind die ersten Tage nach der Operation häufig- dies verstärkt bei äußerem Reiz wie kaltem Wind. Manche Kinder öffnen die Augen am Tag nach der Operation als wäre nichts gewesen – manchmal kann das operierte Auge 1-2 Tage kaum geöffnet werden. In den meisten Fällen liegen die Beschwerden irgendwo dazwischen: Die ersten paar Tage mit deutlichem Fremdkörpergefühl, schnelle oder überhaupt Augenbewegungen sind oft unangenehm und die ersten Nächte können daher etwas unruhiger sein.
Was kann man gegen die Beschwerden nach einer Schiel-OP tun ?
Wir werden Ihnen die regelmäßige Anwendung eines intensiv benetzenden Augengels – eine Art Vaseline fürs Auge – empfehlen. Dies lindert in den meisten Fällen gut das bestehende Fremdkörpergefühl. Es kann unbegrenzt oft angewendet werden – viele Patienten verwenden es die ersten 1-2 Tage mindestens stündlich und reduzieren die Anwendungsfrequenz bei nachlassenden Beschwerden innerhalb der ersten Woche. Weiterhin kann die Einnahme von z.B. Ibuprofen für die ersten Tage hilfreich sein. Spezielle Augentropfen die Sie mit einem Rezept von uns in der Apotheke bekommen werden 4-5x täglich für 14 Tage empfohlen. Diese unterstützen und sichern die Wundheilung.
Wie lange ist das Auge nach der Schiel-OP gerötet ?
Ein in seiner Intensität variabel auftretender Bluterguss verschwindet in der Regel nach ungefähr zwei Wochen. Eine Rötung des Auges wie bei einer Bindehautentzündung bildet sich meist erst nach insgesamt 4-6 Wochen vollständig zurück.
Wann muss ich wieder zu meinem regulären Augenarzt ?
In der Regel empfehlen wir eine Verlaufskontrolle beim zuweisenden Augenarzt 7-10 Tage nach der Operation. Idealerweise vereinbaren sie mit diesem einen entsprechenden Termin, sobald Sie den Operationstermin mit uns vereinbart haben.
Wann kann ich nach einer Schiel-OP wieder Autofahren oder Radfahren ?
Dies hängt maßgeblich von dem Zusammenspiel der Augen nach der Operation ab. In vielen Fällen ist Autofahren schon nach wenigen Tagen wieder möglich. Sollten Doppelbilder wahrgenommen werden, darf kein Fahrzeug geführt werden. Grundsätzlich werden für ca. 1 Woche längere Strecken auf Grund der allgemeinen Beschwerden wie Fremdkörpergefühl und Tränen des Auges unangenehm sein und werden nicht empfohlen. Für Fahrradfahren gilt das gleiche – hier ist das Tragen einer vor Fahrtwind schützenden Brille ggf. hilfreich.
Kann das Schielen wieder kommen ?
Manchmal kann es nach einiger Zeit zu einem erneuten Schielen kommen. Das liegt vor allem daran, dass wir durch eine Schieloperation nichts an der Ansteuerung der Augenmuskeln durch das Gehirn – also quasi an der grundsätzlichen „Programmierung“ ändern. Es kann also dazu kommen, dass eine nach der Operation zunächst perfekt passende Justierung langfristig eine sich ändernde „Fehlsteuerung“ der Augen nicht mehr ideal ausgleicht. Es wird dann untersucht werden, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Eine erneute Operation ist in den allermeisten Fällen möglich. Meist hält der Effekt der Operation jedoch viele Jahre oder auch ein Leben lang.

ERST­VORSTELLUNG

Terminanfrage

Terminanfragen bitte nur per
E-Mail / Fax / Post.
Ein Formular zur schriftlichen Anmeldung (Post oder Fax) finden Sie hier. ➔

WICHTIGE INFORMATIONEN

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der von uns angebotenen Schielsprechstunde handelt es sich ausdrücklich um eine vorbereitende Sprechstunde zur Operation.

Die Notwendigkeit einer Schiel-OP attestiert ihnen ihr „normaler“ Augenarzt
Natürlich werden wir den Befund prüfen und abschließend mit Ihnen entscheiden, ob eine Operation sinnvoll erscheint. Haben Sie aber bitte Verständnis, dass uns ein ausführlicher Bericht Ihres Augenarztes sowie eine Überweisung (bei Privatpatienten nicht erforderlich) von Ihnen per Email / Fax / Post vor Terminvereinbarung vorliegen muss.  Dies dient v.a. auch dazu die Zahl der notwendigen Termine bei uns bis zu einer möglichen Operation möglichst gering zu halten.
Vor Terminvereinbarung muss uns ein ausführlicher Befundbericht Ihres Augenarztes vorliegen
Für den Augenarzt selbstverständlich, dem Laien aber nicht unbedingt bewußt: Bei einer Schieluntersuchung mit der Frage einer Operation muss immer eine aktuelle und passende Brille getragen werden. Auch kleinere Sehfehler sollten vor einer Operation ausgeglichen werden, da dies potenziell Einfluss auf den Schielwinkel hat und somit die Genauigkeit der Operation beeinflußt wird. Bei Patienten vor dem 40. Lebensjahr sollte hierbei in der Regel eine Brillenbestimmung nach Tropfengabe erfolgt sein.
Am Termin muss eine passende Brille getragen werden
Die Berücksichtigung dieser Punkte ist für einen zügigen und erfolgreichen Behandlungserfolg erforderlich.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.

SCHIELEN – INFORMATIONEN ZUR DIAGNOSTIK UND THERAPIE

Schielen bei Erwachsenen
Wenn unsere Augen nicht perfekt zusammen spielen, kann ein Schielen resultieren. Dies muss nicht zwingend zur Wahrnehmung von Doppelbildern führen. Bei Erwachsenen resultiert oftmals auch einfach nur ein angestrengter oder auch unscharfer Seheindruck. So kann ein sogenanntes „verstecktes Schielen“ (Fachbegriff Heterophorie) zu einem schnellen Ermüden der Augen und auch Kopfschmerzen oder anderen unspezifischen Symptomen führen.
Bei einigen Schielformen haben die Betroffenen keine subjektiven Beschwerden bezüglich des Seheindrucks. Es kommt jedoch im zwischenmenschlichen Miteinander zu Misverständnissen, da der Gegenüber oft nicht weiß, wohin der Betroffene eigentlich tatsächlich schaut.
Gerne überprüfen wir das Zusammenspiel Ihrer Augen und klären, wie wir durch eine Augenmuskeloperation das Schielen beheben oder zumindest reduzieren können.Natürlich werden wir den Befund prüfen und abschließend mit Ihnen entscheiden, ob eine Operation sinnvoll erscheint. Haben Sie aber bitte Verständnis, dass uns ein ausführlicher Bericht Ihres Augenarztes sowie eine Überweisung (bei Privatpatienten nicht erforderlich) von Ihnen per Email / Fax / Post vor Terminvereinbarung vorliegen muss.  Dies dient v.a. auch dazu die Zahl der notwendigen Termine bei uns bis zu einer möglichen Operation möglichst gering zu halten.
Schielen bei Kindern
Bereits Erwachsenen fällt es nicht immer leicht, die beim Schielen evtl. auftretenden Symptome exakt zu beschreiben. Es ist daher naheliegend, dass Kinder und insbesondere Kleinkinder entsprechende Beschwerden nicht äußern. Kinder akzeptieren Dinge schnell als normal und so kommt es häufig vor, dass ein Schielen bei Kindern erst bemerkt wird, wenn der Schielwinkel sehr groß und damit sehr auffällig geworden ist. Aber bereits während der Phase des versteckten Schielens resultieren teilweise gravierende Beeinträchtigungen für das Kind, die zu Leseschwäche und Konzentrationsproblemen führen können. Weiterhin ist die Plastizität – also die Anpassungsfähigkeit des Gehirns – zu diesem Zeitpunkt enorm groß. Diese ist Voraussetzung für die erstaunliche Entwicklung, die jeder Mensch in jungen Jahren macht. Doppeltsehen ist ungünstig, was macht also das anpassungsfähige Gehirn? Es konzentriert sich beim Sehvorgang auf ein Auge um nicht doppelt zu sehen. Die Folge davon ist leider, dass zum einen sofort die Beidäugigkeit (Voraussetzung für das 3D-Sehen) wegfällt und mittelfristig das weniger verwendete und damit weniger trainierte Auge „amblyop“ (schwachsichtig) wird. Das heißt, dass Auge bleibt in seiner Sehleistung hinter dem zurück, was das Auge normalerweise leisten könnte. Dies kann bis zu einer Minderung des Sehvermögens auf wenige Prozent führen und kann nur durch eine frühzeitige Erkennung und korrekte Behandlung verhindert werden. Ein verzögerter Therapiebeginn kann hierbei leider dazu führen, dass die Sehschärfe auch langfristig die volle Stärke nicht mehr erreichen kann und dann leider keine aktuell bekannte Therapieform (operativ wie konservativ) daran etwas ändern kann.
Die Untersuchung dieser funktionellen Aspekte erfolgt durch eine hierfür speziell ausgebildete Orthoptistin, die eng mit dem Augenarzt zusammenarbeitet. Typischerweise werden Patienten bei uns bei entsprechender Fragestellung zunächst von der Orthoptistin untersucht und dann vom Augenarzt. Aus beiden sich ergänzenden Untersuchungsergebnissen wird dann gemeinsam über die ideale Therapie entschieden.
Wie lange hält der Effekt einer Schieloperation?
Wie lange der Effekt einer Schieloperation anhält, hängt maßgeblich von der Schielform ab. Ein Wiederauftreten nach längerer Zeit ist möglich – eine erneute Schiel-Operation ist dann in der Regel ebenfalls möglich. Die Behandlung eines Schielens ist anders als beispielsweise die Operation eines entzündeten Blinddarms: Ist dieser einmal entfernt, so kommt er sicher nicht wieder. Bei der Schieloperation wird jedoch die Muskelspannung dem aus dem Lot geratenen Regelkreis (Ansteuerung durch das Gehirn) angepaßt. Sollte sich im weiteren Leben die Ansteuerung durch das Gehirn ändern, muss ggf. durch eine erneute Operation „nachjustiert“ werden.
Was macht eine Orthoptistin?
Wir empfehlen Ihnen für weitere Informationen zum Berufsbild der Orthoptik die Internetseite des Berufsverbandes für Orthoptik, welche sie über folgenden Link erreichen:

Internetseite des Berufsverbandes für Orthoptik ➔

VORUNTER­SUCHUNG ZUR SCHIEL-OP

SPRECH-STUNDE
Informationen zur Terminvereinbarung für die Sprechstunde für Schieloperationen finden Sie hier. ➔
KINDER
In den meisten Fällen ist eine Schieloperation erst im 5.-6. Lebensjahr zu empfehlen. Selten ist eine Schieloperation früher notwendig und sinnvoll. Sollte eine Schieloperation vor dem vierten Lebensjahr diskutiert werden, möchten wir Sie an die Universitäts-Augenklinik München verweisen, da unsere Narkoseärzte erst Kinder ab dem 4. Lebensjahr betreuen können.
VORUNTER-SUCHUNG
Wir benötigen mindestens einen Untersuchungstermin vor der Operation. In vielen Fällen ist ein Weittropfen der Pupille zur objektiven Messung der Brechkraft des Auges notwendig. Dies ist in vielen Fällen notwendig, um die OP-Dosierung bestmöglich zu bestimmen.
AUTOFAHREN
Wenn wir die Pupillen mit Tropfen erweitern müssen, ist ein Autofahren im Anschluss für mindestens 3-4 Stunden nicht möglich. Ohne Sie untersucht zu haben, können wir nicht sagen, ob dies bei Ihnen notwendig sein wird. Idealerweise kommen Sie also in Begleitung. Alternativ müßte man an einem Folgetermin die Untersuchung nachholen.
TERMIN-DAUER
Rechnen Sie bitte mit einem Aufenthalt in unserer Praxis von gut 1 bis 2 Stunden. Die reine Untersuchungszeit ist zwar kürzer, mit etwas Wartezeit zwischen den einzelnen Stationen ergibt sich aber schnell diese Zeitspanne.
HANDY-BENUTZUNG
Heutige Mobilfunkgeräte beeinträchtigen die Funktion der von uns eingesetzten modernen medizinischen Geräte nicht. Ein Telefonat im Wartebereich oder vor dem Operationssaal erhöht aber den Geräuschpegel und kann für andere Patienten störend sein. Wir möchten Sie daher bitten, auf Telefonate in diesen sensiblen Bereichen zu verzichten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
BUSSE & BAHNEN
Bitte nutzen Sie den Anfahrtsplaner in der Rubrik Kontakt.
PARKPLÄTZE
In der Nymphenburger Strasse gibt es die Möglichkeit mit Parkschein zu parken – soweit Plätze frei sind. Es gibt keine praxiseigenen Parkplätze – vor dem Hauptgebäude der Klinik (Hausnummer 43) gibt es 2-3 Notfall-Stellplätze. Wir empfehlen eine Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

AM TAG DER SCHIEL-OP

Die Schiel-OP

Das Ziel der Schieloperation ist das Gleichgewicht zwischen den Augen wieder herzustellen, damit mögliche Anstrengungen reduziert werden, ein möglicherweise (aber beim Schielen nicht zwingend) bestehendes Doppeltsehen zu beseitigen und bestenfalls ein 3D-Sehen zu ermöglichen. Die Operation ist ein mikrochirurgischer Eingriff, der bei Kindern in Vollnarkose, bei Erwachsenen je nach Ihren Bedürfnissen auch in örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann.
Wir verwenden besonders schonende Operationsverfahren, um die Muskeln des Auges wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Gerade für Kontaktlinsenträger ist hierbei eine Art Schlüssellochchirugie interessant, bei der der hornhautnahe Bereich entgegen der klassischen Methode unberührt bleibt und somit ein Kontaktlinsentragen schnell wieder möglich wird.

Wo werde ich operiert?

Die Operation wird in der Augenklinik Herzog Carl Theodor durchgeführt.

Wo melde ich mich am Tag der Operation?

Ambulante Operation
Melden Sie sich bitte in der Augenklinik, Nymphenburgerstr. 43 im 1. OG in der OP-Ambulanz zu der auf Ihrem Terminzettel angegebenen Uhrzeit.

Stationäre Operation
Melden Sie sich bitte in der Augenklinik, Nymphenburgerstr 43 im EG am Empfang.

Der Empfang ist ab 7.45Uhr besetzt.

Brauche ich eine Narkose?

meist keine tiefe Narkose mehr nötig. In der Mehrheit der Fälle wird bei der Schieloperation ein Dämmerschlaf ähnlich wie bei einer Magenspiegelung durchgeführt. Wir werden Ihnen eine individuelle Empfehlung geben. Bitte beachten Sie, dass Sie auf Grund des Dämmerschlafes die Klinik nur in Begleitung verlassen dürfen. Bei Patienten unter 18 Jahren ist in der Regel eine Vollnarkose erforderlich.

Was muss ich mitbringen?

Unterlagen vom Hausarzt
Wichtig sind die Unterlagen vom Hausarzt zur Operationsvorbereitung. Sie haben bei der Voruntersuchung bei uns in der Praxis einen Bogen für Ihren Hausarzt erhalten, welchen dieser wenige Wochen vor der Operation ausfüllt und Ihnen mitgibt.

Medikamente
Bitte bringen Sie eventuell benötigte Medikamente mit, v.a. wenn ein stationärer Aufenthalt geplant ist.

Kleidung
Bei einer stationären Behandlung bei Schielen ist in der Regel nur eine Nacht Aufenthalt in unserer Klinik notwendig.

Wie lange muss ich vor der OP nüchtern sein ?

6 Stunden nüchtern im Sinne von nicht Essen / Trinken / Rauchen sollten Sie vor dem Termin sein.

Medikamente
vor der Operation

ASS (Aspirin) oder ASS-haltige Medikamente wie z.B. Thomapyrin sollte 10 Tage vor der Operation nicht eingenommen werden. Wenn Sie ASS beipielsweise wegen einer Herz-/Gefäßerkrankung einnehmen sprechen Sie bitte mit Ihrem Hausarzt / Kardiologen, ob ein Absetzen des Medikaments 10 Tage vorher problemlos möglich ist.
Eine Operation trotz ASS-Einnahme ist möglich, geht aber mit einem höheren Blutungsrisiko einher. Sprechen Sie uns hierzu im Operationsvorgespräch bitte an.

Marcumar und ähnliche Medikamente müssen nach Rücksprache mit dem Hausarzt / Kardiologen umgestellt werden – in der Regel auf eine Spritzentherapie mit Heparin.

Andere moderne Blutverdünner sollten in der Regel ebenfalls abgesetzt werden, bitte sprechen Sie uns im Vorgespräch darauf an.

Kopfschmerzen
vor der Operation?

Bitte mindestens 10 Tage vor der OP kein Aspirin einnehmen – dies geht mit einem erhöhten Blutungsrisiko einher – siehe „Medikamente vor der Operation“.
Unkritisch ist diesbezüglich beispielsweise die Einnahme von Ibuprofen.

Abholen

Bei einer ambulanten Behandlung denken Sie bitte daran, die Telefonnummer Ihrer Abholung mitzunehmen. Die Kollegen im Aufwachraum können diese gerne zum richtigen Zeitpunkt nach Ihrer Operation informieren. Sie dürfen die Klinik nach dem Dämmerschlaf nur in Begleitung verlassen.
Bei einer stationären Behandlung ist eine Abholung nicht zwingend erforderlich.

WAS SOLL ICH NACH DER
SCHIEL-OP BEACHTEN

Wie lange werde ich nach einer Schiel-OP krank geschrieben?
Nach einer Schieloperation ist in der Regel mit einer Krankschreibung für eine Woche zu rechnen. In Einzelfällen kann eine längere Krankschreibung notwendig sein, beispielsweise wenn in Doppelbilder auftreten sollten oder die Wundheilung verzögert ist.
Was soll ich nach einer Schiel-OP nicht machen und wie lange nicht ?
Für 1 Woche
Längeres Lesen oder Arbeiten am Computer wird in der ersten Woche vermutlich unangenehm sein und sollte vermieden werden. Die Augenbewegungen beim Lesen verlangsamen das Abheilen der operierten Augenmuskeln.

Für 2 Wochen
Für diese Zeit bitte auf Sport (Fintnessstudio etc) und Schwimmbad-/Saunabesuche verzichten. Wandern oder andere leichte Belastungen sind wieder möglich.

Für 3 Wochen
Kontaktsportarten sollten mindestens 3 Wochen pausiert werden. Erst dann ist die Wundheilung so weit abgeschlossen, dass auch bei Reiben am Auge oder ähnlichem ein Schaden zumindest unwahrscheinlich wird.

Mit welchen Beschwerden muss ich nach einer Schiel-OP rechnen ?
Die subjektiven Beschwerden variieren recht stark. Jedoch ist in der Regel von einem deutlichen Fremdkörpergefühl bzw. die ersten Tage auch Stechen oder Druckgefühl mitunter auch als schmerzhaft empfundenen Missempfindungen zu rechnen. Tränende Augen sind die ersten Tage nach der Operation häufig- dies verstärkt bei äußerem Reiz wie kaltem Wind. Manche Kinder öffnen die Augen am Tag nach der Operation als wäre nichts gewesen – manchmal kann das operierte Auge 1-2 Tage kaum geöffnet werden. In den meisten Fällen liegen die Beschwerden irgendwo dazwischen: Die ersten paar Tage mit deutlichem Fremdkörpergefühl, schnelle oder überhaupt Augenbewegungen sind oft unangenehm und die ersten Nächte können daher etwas unruhiger sein.
Was kann man gegen die Beschwerden nach einer Schiel-OP tun ?
Wir werden Ihnen die regelmäßige Anwendung eines intensiv benetzenden Augengels – eine Art Vaseline fürs Auge – empfehlen. Dies lindert in den meisten Fällen gut das bestehende Fremdkörpergefühl. Es kann unbegrenzt oft angewendet werden – viele Patienten verwenden es die ersten 1-2 Tage mindestens stündlich und reduzieren die Anwendungsfrequenz bei nachlassenden Beschwerden innerhalb der ersten Woche. Weiterhin kann die Einnahme von z.B. Ibuprofen für die ersten Tage hilfreich sein. Spezielle Augentropfen die Sie mit einem Rezept von uns in der Apotheke bekommen werden 4-5x täglich für 14 Tage empfohlen. Diese unterstützen und sichern die Wundheilung.
Wie lange ist das Auge nach der Schiel-OP gerötet ?
Ein in seiner Intensität variabel auftretender Bluterguss verschwindet in der Regel nach ungefähr zwei Wochen. Eine Rötung des Auges wie bei einer Bindehautentzündung bildet sich meist erst nach insgesamt 4-6 Wochen vollständig zurück.
Wann muss ich wieder zu meinem regulären Augenarzt ?
In der Regel empfehlen wir eine Verlaufskontrolle beim zuweisenden Augenarzt 7-10 Tage nach der Operation. Idealerweise vereinbaren sie mit diesem einen entsprechenden Termin, sobald Sie den Operationstermin mit uns vereinbart haben.
Wann kann ich nach einer Schiel-OP wieder Autofahren oder Radfahren ?
Dies hängt maßgeblich von dem Zusammenspiel der Augen nach der Operation ab. In vielen Fällen ist Autofahren schon nach wenigen Tagen wieder möglich. Sollten Doppelbilder wahrgenommen werden, darf kein Fahrzeug geführt werden. Grundsätzlich werden für ca. 1 Woche längere Strecken auf Grund der allgemeinen Beschwerden wie Fremdkörpergefühl und Tränen des Auges unangenehm sein und werden nicht empfohlen. Für Fahrradfahren gilt das gleiche – hier ist das Tragen einer vor Fahrtwind schützenden Brille ggf. hilfreich.
Kann das Schielen wieder kommen ?
Manchmal kann es nach einiger Zeit zu einem erneuten Schielen kommen. Das liegt vor allem daran, dass wir durch eine Schieloperation nichts an der Ansteuerung der Augenmuskeln durch das Gehirn – also quasi an der grundsätzlichen „Programmierung“ ändern. Es kann also dazu kommen, dass eine nach der Operation zunächst perfekt passende Justierung langfristig eine sich ändernde „Fehlsteuerung“ der Augen nicht mehr ideal ausgleicht. Es wird dann untersucht werden, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Eine erneute Operation ist in den allermeisten Fällen möglich. Meist hält der Effekt der Operation jedoch viele Jahre oder auch ein Leben lang.